KiO Week Saison 423



Weihnachten rückt näher und damit auch unser neues Weihnachtsspecial. Natürlich wird das eine Überraschung, aber verraten darf ich schonmal, dass es ein ganz lockeres alle-soundsoviel-Spiele-was-zum-Sammeln-Dings wird. Details verraten wir in einer Woche! Erste Geschenke gibt’s bei uns aber schon dieses Wochenende: Von Freitag, 10 Uhr bis Montag, 24 Uhr zwei Geschenke zu jedem gekauften Pack! Aber erst Weihnachten auspacken 😉

Winter Season Pack

Habt ihr eure Wunschzettel fertig? Ja? Vielleicht schickt ihr uns auch noch einen. Denn es hat sich sicher bereits herumgesprochen, dass das neue Saison Pack Winter ein voller Erfolg war, es wird also bleiben, nur leicht abgewandelt. Die Spielmacher-Weltstars sind sehr beliebt. Ja, ein paar sind auf der Transferliste gelandet, effektiv als 100er, und der durchschnittliche Verkaufspreis für Spielmacher mit Stärke 90-99 ist vorübergehend etwas gesunken. Letztlich ist das gut für Anfänger oder Fortgeschrittene, die dadurch mal günstiger an solche Spieler kommen, oder für Teams, die sich aus irgendeinem Grund keine Packs kaufen können. Ist das schlimm? Also hat jeder etwas davon! Heißt: Das Season Pack wird am 1.1.19 ausgetauscht, es wird definitiv keinen Spielmacher enthalten, sondern einen anderen Spieler und ein anderes “Party-Event”. Jetzt seid ihr gefragt: Schreibt uns, was für Spieler ihr am liebsten im Pack finden würdet! (Denkt dran, dass man das Pack zweimal kaufen kann, dass niemand zwei Katzen braucht, und dass es ein Spieler sein muss, kein Vertrag, weil man Verträge horten kann, und keine zeitlich verfallenden Items in Packs sein dürfen!)

Stein, Schere, Papier

Da es immer noch gelegentlich zu Missverständnissen kommt, möchten wir im Zusammenhang mit der weiterhin laufenden Umfrage sehr gerne noch einmal daran erinnern, warum wir Quoten immer in der Form Siegwahrscheinlichkeit:Niederlagewahrscheinlichkeit angeben und dabei die Unentschieden weglassen. Erstens: In KO-Turnieren (die den größten Teil der gespielten Spiele ausmachen) gibt es keine Unentschieden, sondern nur Elfmeterschießen. Deren Ergebnis ist unabhängig von der gewählten Taktik und hat daher nichts mit dem SSP zu tun. Zweitens: Ein in einem Liga-Spiel trotz richtiger Taktik nur Unentschieden gespieltes Spiel ist ungefähr genauso wahrscheinlich wie ein trotz falscher Taktik gerade noch so geholtes Unentschieden. Das wird leicht übersehen, weil sich ersteres wie eine halbe Niederlage anfühlt und ärgerlich ist, letzteres aber dies nur auf dem Papier aufwiegt, denn es fällt den meisten Managern schwer, sich über ein (glückliches) Unentschieden zu freuen. Letztlich aber gleicht es sich rein rechnerisch aus. Drittens: Drei Zahlen anzugeben, macht die Sache unübersichtlicher.

Letztlich ist das aber nicht der entscheidende Punkt. Entscheidend ist, das hören wir immer wieder, die Relation zur Stärkedifferenz. Deshalb haben wir bei der Umfrage mit angegeben, welcher Stärkedifferenz eine bestimmte Quote entspricht. Anhand dieses Vergleichs kann man viel leichter ein Gefühl dafür bekommen, was eine bestimmte Gewichtung der richtig geratenen Taktik bedeutet. Wir hören immer wieder: “Ich hatte doch 25 Stärke mehr, wieso habe ich nur 1:1 gespielt?” Antwort: “Weil du die falsche Taktik hattest und die derzeit eingestellte Gewichtung des SSP eben ungefähr 25 Stärkedifferenz entspricht.” Das Zwischenergebnis der Umfrage zeigt, dass eine große Mehrheit der Mitspieler der Ansicht ist, dass die richtig geratene Taktik eher einer Stärkedifferenz von nur um die 10 entsprechen sollte: Über 40% haben für 70:30 gestimmt (entspricht Stärkeunterschied 9), weitere 28% für 80:20 (entspricht Stärkeunterschied 13), das sind zusammen 68%. Nur 10% haben für 90:10 gestimmt (Stärkeunterschied 25), das ist z.B. die momentane Quote von 541-433 und fast der Wert in taktischen Ligen. Nur 9% haben für “alles so lassen” gestimmt. Wir betrachten das als klaren Handlungsauftrag! Daher werden wir zu der Saison, die am 6.1. beginnt, eine Justierung vornehmen mit dem Ziel, alle SSP-Quoten zwischen 70:30 und 80:20 einzujustieren, da dies offensichtlich dem Wunsch der großen Mehrheit entspricht.

Der Vollständigkeit halber, da wir öfter mal feststellen, dass das immer noch nicht zu jedem vorgedrungen ist: Alle Quoten werden im Platin- oder Top-Platin-Bereich gemessen, also selbstverständlich ohne Spiele gegen Bots! Das gilt auch für die Überraschungsquoten, die weiterhin konstant bei 4-5% liegen. Wohlgemerkt würden weder Spiele gegen Bots noch Spiele gegen schwächere Gegner diese Statistik verfälschen, aber die meisten Mitspieler haben ein besseres Gefühl, wenn wir die Bots nicht mitrechnen, also machen wir es natürlich auch so.

Und jetzt wünsche ich euch eine besinnliche Vorweihnachtszeit!